Home Veranstaltungen Mediensprache – Welche sprachlichen Voraussetzungen hat barrierefreier Journalismus?

Datum

Donnerstag, 22. Oktober 2020
Expired!

Uhrzeit

17:45 - 20:00

Preis

kostenfrei

Mediensprache – Welche sprachlichen Voraussetzungen hat barrierefreier Journalismus?

„Crossmedialer Journalismus in den Freien Medien“. So lautet das Motto der heurigen Radio FRO-Lehrredaktion. Wir glauben: Fundiertes Wissen und solides Handwerkszeug ist hierfür die halbe Miete. Aber eben nur die halbe. Ebenso wichtig erscheint uns der kritische Blick auf die eigenen Finger. Darum geht es bei der Veranstaltungsreihe „Journalistische Grundbegriffe“. An fünf Abenden diskutieren wir dabei die Herausforderungen des Medienwandels, die Voraussetzungen einer pluralistischen Medienlandschaft, den Einfluss von Medien auf öffentliche Meinungsbildung, das Geschlechterverhältnis im Journalismus und die Voraussetzungen verständlicher Mediensprache. Einbinden statt ausschließen Rund 20 Prozent der österreichischen Bevölkerung kann nicht ausreichend lesen. Immer mehr Medien bringen deshalb Nachrichten in einfacher Sprache oder auch in Leichter Sprache. So sollen möglichst viele Menschen auch komplexe Inhalte verstehen können. Worauf diese Konzepte beruhen und wie sich diese in der Praxis anwenden lassen, diskutieren wir bei der Veranstaltung am 22. Oktober.

Mit uns diskutieren Georg Wimmer und N.N.

Ihr könnt auch über ein Zoom-Meeting beitreten https://us02web.zoom.us/j/87964784448 Meeting-ID: 879 6478 4448 Einlass ab 17.45 Start um 18.00

Online-Veranstaltung via Zoom und via Facebook Live

 

 

Kommentare sind geschlossen.