Mehr zum Projekt

mehr zum projekt

WAS IST DAS? 

Die Linzer Kulturviertelwochen sind ein kollaboratives Projekt, das fünf Wochen lang die Vielfalt der Linzer Kulturlandschaft und deren Akteur_innen vor den Vorhang holt. In dieser Zeit können alle Interessierten an verschiedensten kulturellen Veranstaltungen teilnehmen und Kulturvereine im Rahmen von geleiteten Touren, der KulTOURen, ganz nah kennenlernen.  Die Kulturviertelwochen sind dabei nur als kleiner Einblick in die vielfältige Arbeit dieser Kulturinitiativen gedacht, denn diese bieten ihr Programm 52 Wochen im Jahr an und leisten damit einen wichtigen Beitrag zur Linzer Kulturszene.

WAS PASSIERT? 

Schau dazu am besten auf die Startseite. Dort findest du mehr Infos zu dem gesamten Veranstaltungsangebot der beteiligten Initiativen, nähere Infos zu den KulTOURen und zu allen beteiligte Initiativen. Zudem gibt es während der Kulturviertelwochen im Oktober einen Kulturwegweiser, welcher den Weg zu beteiligten Initiativen aufzeigt. Dieser ist am OK-Platz in Linz zu finden. Außerdem erscheint bald der Kulturviertel-Guide – ein kostenloses Printmedium, das an mehreren ausgewählten Standorten – u.a. beim Kulturwegweiser –  in Linz aufliegt und einen Einblick in das alternative Linzer Kulturangebot gibt. Nähere Infos zu weiteren Ausgabestellen des Kulturviertel-Guides folgen in Kürze!

WOZU DAS PROJEKT? 

Die Kulturviertelwochen sollen die Bevölkerung zur niederschwelligen und partizipativen Auseinandersetzung mit dem bestehenden kulturellen Angebot des eigenen Ortes einladen. Dies soll einen Anreiz schaffen, langfristig selbst aktiv zu werden und zudem die Sichtbarkeit der Kulturinitiativen vor Ort und die Vernetzung aller stärken.

WELCHE WIRKUNG HAT DAS PROJEKT? 

Der öffentliche Raum wird für alle Beteiligten bespielbar und geöffnet.  Die Auseinandersetzung mit dem eigenen Stadtteil und den kulturellen Angeboten soll angeregt werden. Soziale und kulturelle Grenzen sollen dabei schwinden und machen Platz für eine Begegnung aller Menschen auf Augenhöhe. Zudem werden sprachliche und finanzielle Hürden abgebaut und der Zugang zum Kulturgeschehen erleichtert. 

WIE NACHHALTIG IST DAS PROJEKT? 

Das Projekt ist bewusst ressourcenschonend angelegt: Bestehende Ressourcen werden genutzt, Bestehendes wird sinnvoll eingesetzt. Die Kulturviertelwochen sollen zudem als Inspiration für ähnliche Kulturprojekte in anderen Stadtteilen und Städten Oberösterreichs dienen.

WER KANN MITMACHEN? 

Alle Interessierten, unabhängig von Herkunft, rechtlichem Status, Geschlecht, Alter, Religion, sexueller Orientierung oder sonstigen Diskriminierungsmerkmalen sind herzlich zum Mitmachen eingeladen. Der Begriff Kultur ist bei diesem Projekt sehr weit gefasst und schließt Vereine und Initiativen, die an Schnittstellen zu Kultur agieren, mit ein.

Kommentare sind geschlossen.